Engagement zeigen & Mitglied werden

Die Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege wurde am 11. Oktober 2023 bereits zum 10-jährigen Jubiläum der Initiative feierlich an trendbewusste Organisationen und Unternehmen verliehen. Werden Sie im kommenden Jahr Mitglied und setzen Sie ein Zeichen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Pflege!

Erfahren Sie mehr
nach oben
Die Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege wird jährlich feierlich an hessische Unternehmen überreicht, die sich zu einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Pflege bekennen möchten. Treten auch Sie bei und profitieren Sie von den zahlreichten Angeboten der hessischen Initiative!

Charta-Verleihung 2023

10 Jahre Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege in Hessen: Sozialminister Kai Klose gratuliert zum Jubiläum und begrüßt 13 neue Mitglieder

Erfahren Sie mehr
Charta-Verleihung 2023
Klare Vorteile für alle:
Durch schnelles Finden eines tragfähigen Pflegearrangements, können Beschäftigte sich besser auf Ihre Berufstätigkeit konzentrieren.
Für den Arbeitgeber bedeutet dies ein niedrigeren Krankenstand, eine engere Bindung sowie die Stärkung des Images.

Erfahren,
worum es geht

Immer mehr Beschäftigte müssen sich um die Pflege von Angehörigen kümmern. Arbeitgeber können sie dabei unterstützen – und das Unternehmen oder die Organisation dadurch stärken.

Erfahren Sie mehr
„Beruf und Pflege vereinbaren – die hessische Initiative“ unterstützt insbesondere
kleine und mittlere Unternehmen sowie Organisationen dabei, Beruf und Pflege für ihre Beschäftigten besser vereinbar zu gestalten.

Sehen,
wie es geht

Lösungsorientiert und individuell sind die Angebote, mit denen Unternehmen und Organisationen ihre pflegenden Mitarbeiter unterstützen.

Erfahren Sie mehr

Wenn die Last zu groß wird, ist die Unterstützung zu klein”, lautet ein Satz aus der sozialpädogischen Beratung.
Wer selbst schon einmal neben der eigenen Berufstätigkeit Angehörige zu Hause gepflegt hat, weiß um die spezielle Belastung in einer solchen Lebensphase. Damit diese Aufgabe nicht zu schwer und die Last nicht zu groß wird, eröffnen wir als Arbeitgeber in der Sozialwirtschaft bewusst Freiräume – z. B. bei der Arbeitszeitgestaltung – um die häusliche Pflege von Angehörigen durch unsere Angestellten bestmöglich zu unterstützen.

Regina Suchy

Geschäftsführerin

Als Partner der Wirtschaft im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements ist es für uns selbstverständlich, unseren eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nicht nur im Bereich der Kindererziehung mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, sondern auch bei allen Herausforderungen, die die Pflege von Angehörigen aufwirft.

Michaela Weiß

Akademieleiterin Fortbildungsakademie der Wirtschaft FAW gGmbH in Hanau

Wir unterzeichnen die Charta, weil wir echtes Interesse an den Bedürfnissen der Menschen haben und unsere Mitarbeitenden, die mit Pflegesituationen in der Familie einer großen, oft kurzfristig eingetretenen Belastung ausgesetzt sind, damit unterstützen können.
Neben dem Betriebskindergarten ist dies ein weiteres Angebot, das Mitgliedern in unserer Arbeitsgemeinschaft bei der Vereinbarkeit von beruflichen Anforderungen und familiären Aufgaben hilft – konkret durch die guten Informationsmaterialien, das Angebot an Kompetenztrainings und einen Ansprechpartner im Unternehmen.

Dr. Kerstin Wingenfeld

Vorstand der W-E-G Stiftung & Co. KG

Wenn Arbeitnehmer und Arbeitgeber so flexibel wie möglich miteinander und ihren Bedürfnissen umgehen, profitieren beide.

Dr. Dipl. Ing. H. Th. Galatis

Geschäftsführer

Fest steht, das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Pflegetätigkeiten wird für Betriebe und Interessenvertretung immer wichtiger. Geht es jedoch um konkretes Handeln, liegen zwischen der gut gemeinten Theorie und der betrieblichen Praxis oft noch Welten. Das muss sich ändern!

Brigitte Baki

Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik

Die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege ist ein wichtiger Teil unserer kulturstiftenden Initiative ‚Leben & Arbeiten bei Sanofi‘. Die Charta berührt genau die Punkte, die uns wichtig sind. Wir wollen das Arbeitsumfeld flexibler machen, damit es den individuellen Bedürfnissen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entspricht. Lebensphasenorientiertes Arbeiten ist dabei die Zielsetzung. Bei Sanofi bieten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Beratung und Informationsveranstaltungen rund um das Thema Pflege. Die Informationsveranstaltungen wurden bislang von mehr als 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besucht. Beratungen fanden in mehr als 2.000 Einzelfällen statt. Sanofi arbeitet mit einem Beratungsdienstleister zusammen, an den sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im akuten Notfall und bei generellen Fragen rund um die Themen Pflege, Vollmachten oder Verfügungen kostenlos und vertraulich wenden können. Unser Kooperationspartner hilft dann den Betroffenen, mit der Situation umzugehen und unterstützt z.B. bei der Auswahl eines Pflegeheims oder mit anderen wertvollen Informationen.

Oliver Coenenberg

Geschäftsführer Personal und Organisation

Bei uns steht der Mensch an erster Stelle.

Rita Gerlach-Schwiersch

Inhaberin

Setzen Sie ein Zeichen:
Die Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege haben schon viele Unternehmen und Organisationen unterzeichnet.

Lösungsansätze
kennenlernen

Erfahren Sie mehr
nach oben
Von flexibler Arbeitszeit bis zum Kompetenztraining –
es gibt viele in der Praxis erprobte Maßnahmen, um Beruf und Pflege zu vereinbaren.