Engagement zeigen & Mitglied werden

Die Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege wird jährlich verliehen. Melden Sie sich an und profitieren Sie von den vielzähligen Angeboten der hessischen Initiative!

Erfahren Sie mehr
nach oben
Klare Vorteile für alle:
Durch schnelles Finden eines tragfähigen Pflegearrangements, können Beschäftigte sich besser auf Ihre Berufstätigkeit konzentrieren.
Für den Arbeitgeber bedeutet dies ein niedrigeren Krankenstand, eine engere Bindung sowie die Stärkung des Images.

Erfahren,
worum es geht

Immer mehr Beschäftigte müssen sich um die Pflege von Angehörigen kümmern. Arbeitgeber können sie dabei unterstützen – und das Unternehmen oder die Organisation dadurch stärken.

Erfahren Sie mehr
„Beruf und Pflege vereinbaren – die hessische Initiative“ unterstützt insbesondere
kleine und mittlere Unternehmen sowie Organisationen dabei, Beruf und Pflege für ihre Beschäftigten besser vereinbar zu gestalten.

Sehen,
wie es geht

Lösungsorientiert und individuell sind die Angebote, mit denen Unternehmen und Organisationen ihre pflegenden Mitarbeiter unterstützen.

Erfahren Sie mehr

Uns ist wichtig, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Informationen und Möglichkeiten zu erschließen, die einerseits die Teilhabe am Berufsleben und andererseits die Pflegesituation berücksichtigen. Wir können so einen Beitrag leisten, um Fachkräfte trotz herausfordernder Situationen im familiären Umfeld in den jeweiligen Aufgabenbereichen unserer Verwaltung zu halten.

Manfred Wagner

Oberbürgermeister

Wir sind davon überzeugt, dass wir unsere Mitarbeiter/innen nur dann erfolgreich motivieren können, wenn wir sie in den unterschiedlichen Lebensphasen, die sie in ihrem Berufsleben im BAFA durchlaufen, bewusst begleiten und aktiv unterstützen. Die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege nimmt hierbei einen immer größer werdenden Stellenwert für unsere Beschäftigten ein. Daher bauen wir unser Angebot in diesem Bereich kontinuierlich aus.

Gemeinsam schaffen wir das!

Brigitte Lepper

n­ha­be­rin

Als Partner der Wirtschaft im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements ist es für uns selbstverständlich, unseren eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nicht nur im Bereich der Kindererziehung mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, sondern auch bei allen Herausforderungen, die die Pflege von Angehörigen aufwirft.

Michaela Weiß

Akademieleiterin Fortbildungsakademie der Wirtschaft FAW gGmbH in Hanau

Pflegende Angehörige übernehmen eine besondere Verantwortung, die unsere Hochachtung verdient. Sie stehen oft vor sehr schwierigen Entscheidungen und einer ungeheuren Doppelbelastung. Wir als Arbeitgeber erkennen das an und geben im Rahmen unserer Möglichkeiten selbstverständlich Unterstützung. Das Wichtigste in dieser Notsituation ist die Botschaft, dass bei uns in der Firma keiner alleine gelassen wird. Denn das wertschätzende Miteinander leben wir und haben es auch in unserer Firmenphilosophie festgeschrieben.

Christian Simon

Inhaber und Geschäftsführer

Die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege ist eine große und angesichts des demografischen Wandels größer werdende Herausforderung für Unternehmen. Seit dem Jahr 2010 beschäftigen wir uns mit der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege intensiver und bieten unseren insgesamt 550 Beschäftigten zum Beispiel eine kostenfreie Erstberatung durch einen externen Dienstleister an. Das große Interesse unserer Belegschaft an dem Thema hat uns bei der erstmaligen Präsentation des Beratungsangebots durchaus überrascht. Rund 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen seitdem jährlich die zum Teil sehr umfangreichen Beratungsangebote in Anspruch. Wir unterzeichnen die Charta „Vereinbarkeit von Beruf und Pflege“ mit der Erwartung, dass das Thema in der breiten Öffentlichkeit noch mehr an Bedeutung gewinnt, Vorurteile abgebaut werden und wir weitere Nachahmer finden.

Sven Laux

Personalleitung

Wenn Eltern oder andere nahe Verwandte pflegebedürftig werden, ist das eine besondere Herausforderung und echter Stress für alle Betroffenen. Ich sehe es als Pflicht aller Führungsebenen der ZAUG, in dieser einschneidenden Situation unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so zu unterstützen, dass sie ihre Arbeit mit der Pflege bestmöglich miteinander vereinbaren können.

Heiko Bennewitz

Geschäftsführer

Die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege ist uns ein besonderes Anliegen, dessen wir uns als familienfreundlicher und verantwortungsbewusster öffentlicher Arbeitgeber sehr bewusst sind.
Wir bieten Arbeitsbedingungen, die es unseren Beschäftigten ermöglichen, sich neben der beruflichen Tätigkeit um pflegebedürftige Angehörige zu kümmern. Mit der Unterzeichnung der Charta stellen wir uns dieser wichtigen gesellschaftlichen Herausforderung.

Erich Fischer

Präsident des Amtsgerichts Frankfurt am Main

Setzen Sie ein Zeichen:
Die Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege haben schon viele Unternehmen und Organisationen unterzeichnet.

Lösungsansätze
kennenlernen

Erfahren Sie mehr
nach oben
Von flexibler Arbeitszeit bis zum Kompetenztraining –
es gibt viele in der Praxis erprobte Maßnahmen, um Beruf und Pflege zu vereinbaren.