Engagement zeigen & Mitglied werden

Die Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege wird am 12. Oktober 2023 bereits zum 10-jährigen Jubiläum feierlich an trendbewusste Organisationen und Unternehmen verliehen. Werden Sie Mitglied und setzen Sie ein Zeichen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Pflege!

Erfahren Sie mehr
nach oben
Die Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege wird jährlich feierlich an hessische Unternehmen überreicht, die sich zu einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Pflege bekennen möchten. Treten auch Sie bei und profitieren Sie von den zahlreichten Angeboten der hessischen Initiative!

Charta-Verleihung 2022

10. Verleihung der Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege: Staatssekretärin Anne Janz begrüßt neue Mitgliedsunternehmen

Erfahren Sie mehr
Charta-Verleihung 2022
Klare Vorteile für alle:
Durch schnelles Finden eines tragfähigen Pflegearrangements, können Beschäftigte sich besser auf Ihre Berufstätigkeit konzentrieren.
Für den Arbeitgeber bedeutet dies ein niedrigeren Krankenstand, eine engere Bindung sowie die Stärkung des Images.

Erfahren,
worum es geht

Immer mehr Beschäftigte müssen sich um die Pflege von Angehörigen kümmern. Arbeitgeber können sie dabei unterstützen – und das Unternehmen oder die Organisation dadurch stärken.

Erfahren Sie mehr
„Beruf und Pflege vereinbaren – die hessische Initiative“ unterstützt insbesondere
kleine und mittlere Unternehmen sowie Organisationen dabei, Beruf und Pflege für ihre Beschäftigten besser vereinbar zu gestalten.

Sehen,
wie es geht

Lösungsorientiert und individuell sind die Angebote, mit denen Unternehmen und Organisationen ihre pflegenden Mitarbeiter unterstützen.

Erfahren Sie mehr

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer die ihre Angehörigen zu Hause pflegen verdienen unseren höchsten Respekt weil sie einen erheblichen Beitrag zur gesellschaftlichen Gesamtverantwortung leisten. Das wollen wir mit einer bewussten Personalführung im Rahmen unserer Möglichkeiten unterstützen und begleiten.

Robert Sprogies

Group Head Human Resources

Uns ist es wichtig, für alle Mitarbeiter der Frankfurter Rotkreuz-Krankenhäuser ein attraktiver, fortschrittlicher und zukunftsweisender Arbeitgeber zu sein, der mit Professionalität und vor allem Menschlichkeit familiengerechte Arbeitsplätze bietet. Wir wollen als Arbeitgeber unsere Mitarbeiter in ihren verschiedenen Lebensphasen begleiten und unterstützen. Die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege ist hier ein ganz wesentlicher Aspekt.

Dr. Marion Friers

Geschäftsführerin Personal, Pflege & Kommunikation

Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat viele Facetten. Demographischer Wandel, Abkehr vom traditionellen Familienbild und zunehmende gesellschaftliche Mobilität erfordern neue Lösungen für die Pflege von Angehörigen. Die Charta zur Vereinbarung von Beruf und Pflege in Hessen weist hier den richtigen Weg. Flexiblere Arbeitszeitgestaltungen und Digitalisierung des Arbeitsumfelds schaffen die Voraussetzungen und notwendigen Freiräume, berufliche Anforderungen und pflegerische Bedarfe miteinander zu vereinbaren. Hinzukommen muss aber auch eine entsprechende Kultur der Anerkennung und Wertschätzung von Pflege, die auch wir in unserer Behörde leben wollen. Dieser Aufgabe stellen wir uns gern und haben deshalb den Beitritt zu der Charta erklärt.

Dr. Jochen Müller

Präsident des Landgerichts

Von einer guten Vereinbarkeit von Berufsalltag und Pflegeaufgaben profitieren unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Kreissparkasse Groß-Gerau gleichermaßen. Durch die Unterzeichnung der Charta bekennen wir uns zur Verantwortung, dass dies wirklich gelingt. Uns ist es wichtig, für Pflegesituationen individuell tragbare und betrieblich akzeptable Lösungen zu finden.

Norbert Kleinle

Vorsitzender des Vorstandes

Als Familienunternehmen sehen wir uns in der Pflicht, unsere Mitarbeiter bei der Pflege ihrer Angehörigen zu unterstützen. Durch konkrete Unterstützung und Verständnis für unsere Beschäftigten erreichen wir letztendlich zudem eine engere Bindung an das Unternehmen.

Anja Viehl

Personalleiterin

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf spielt eine immer größere Rolle. Als Arbeitgeber habe ich den Anspruch alle Mitarbeitenden in herausfordernden Situationen zu unterstützen und ihnen als Ansprechpartner zur Seite zu stehen. Mir ist es wichtig unter meinen Mitarbeitenden ein Bewusstsein und Akzeptanz für das Thema Beruf und Pflege zu schaffen.

Andreas Bachmann

Geschäftsführer/CEO

„Was für uns zählt, ist der Mensch“

Als Studienseminare, die einen wesentlichen Anteil haben am Bildungs- und Erziehungsauftrag von Schule, ist es uns wichtig, den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen, sowohl auf der Begegnungsebene zwischen Ausbilder/innen und Lehrkräften im Vorbereitungsdienst als auch zwischen Seminarleitung und Kollegium. Wer mit vollem Einsatz für die Ausbildung künftiger Lehrer/innen tätig ist, braucht bei Bedarf zuverlässige Unterstützung, wenn es darum geht, die Verantwortung für hilfsbedürftige Familienangehörige und die beruflichen Anforderungen zu vereinen. Die Charta der Pflege ist für uns daher Selbstverpflichtung und Anspruch, diese Unterstützung bestmöglich zu gewähren.

Ute Ebert, Daniela Gerstner-Beutel und Andreas Nick

Leitung der Studienseminare

Setzen Sie ein Zeichen:
Die Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege haben schon viele Unternehmen und Organisationen unterzeichnet.

Lösungsansätze
kennenlernen

Erfahren Sie mehr
nach oben
Von flexibler Arbeitszeit bis zum Kompetenztraining –
es gibt viele in der Praxis erprobte Maßnahmen, um Beruf und Pflege zu vereinbaren.